Systematisch Arbeiten

PFG-Consulting e.U. | Out of the box | Foto (c) fotolia - pathdoc

Nein!
Ich arbeite nicht Systematisch!

Ist es euch schon aufgefallen? Wenn ich an einem Thema arbeite, gehe ich in der Regel nicht auf Problemsuche, in dem ich mich auf den Problemträger (Ursache und Wirkung) konzentriere, sondern ich schaue mir das ganze System (Was ist ein System überhaupt und wie funktioniert es?) an.

Wir gehen nicht davon aus, dass du, der oder der andere „Schuld“ an irgendetwas trägt, sondern wir schauen uns gemeinsam an, wie es zu dieser oder jener Situation gekommen ist und vor allem, wie wir da wieder rauskommen.

Konkret bedeutet das, dass systematische Vorgehensweise planmäßig und konsequent funktioniert. Zum Beispiel nach einem bestimmten Fragebogen, Katalog etc.

Systemisch

Von systemisch sprechen wir, wenn wir die Dinge als System betrachten. Das heißt, wir sehen die Zusammenhänge und das große Ganze. Wir suchen die Ursache in Themen nicht bei den einzelnen Personen, sondern im Zustand des Systems.

Diese Art zu denken heißt aber auch, dass wir sehr stark „out of the box“ denken müssen. Wir denken nicht in richtig oder falsch. Wir denken auch nicht in gut oder böse und schon gar nicht in schuldig oder unschuldig. Wir sehen mehr und mehr die wechselseitige Verbundenheit und erkennen die größeren Zusammenhänge seiner einzelnen Teile. Wenn ihr das verinnerlicht habt, werdet ihr rasch feststellen, dass Probleme meist aus grundlegenden Strukturen, nicht aber aus individuellen Fehlern oder bösen Absichten resultieren.

Schon mal umgedacht?

Weitere Informationen zum Thema findest du hier!